[Test] Bluboo S1 – Der ausführliche Bericht

Bluboo S1 4G Phablet
Bluboo S1 4G Phablet
  • Schönes, fast randloses Display (90% Body to Screen)
  • Gute Performance dank Helio P25 Prozessor
  • Band 20
  • Schwache Kamera
  • Kratzanfällige Rückseite (Klavierlack-Optik)
Bewertung7,924.09.2017
 Preis: € 136,06 Jetzt kaufen bei GearBest!*
*Preis inkl. Versand und Zoll
*Zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2017 um 14:35. Preise und Verfügbarkeit können sich inzwischen geändert haben. Beim Import von Ware von außerhalb der EU wird ggf. Einfuhrumsatzsteuer erhoben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Bluboo S1 hat die Redaktionsräume von Panda-Tech erreicht. Wir haben uns das günstige Android-Smartphone mit randlosem Display genau angeschaut und sagen euch, ob sich ein Kauf lohnt.

Design

Das Design des Bluboo S1 unterscheidet sich deutlich von den aktuellen Trends, die Hersteller wie Xiaomi verfolgen. Metall sucht man beim Bluboo S1 vergeblich, das Gehäuse kann als „Plastikbomber“ bezeichnet werden. Dadurch ist es zwar leicht, hat aber nichts mit der filigranen Linie eines S8 oder iPhone-Designs gemein.

Die Klavierlack-Optik ist ein natürlicher Fingerabdruck-Magnet und wenn man sein neues Smartphone nicht jede Minute abwischen möchte, sollte man eine Schutzhülle verwenden – diese liegt glücklicherweise bei.

Solange man das Bluboo S1 nicht in die Hand nimmt, macht es einen sehr schicken und hochwertigen Eindruck. Einmal in den Fingern, fühlt es sich durch das Plastikgehäuse und der Klavierlack-Optik etwas billig an. Die Verarbeitung ist trotzdem gut – nichts knarzt oder wackelt.

Launcher

Der Stock Launcher (Phenix genannt) bietet ein schönes Wetter Widget und eigene App-Symbole. Bluboo bietet zusätzlich 5 weitere Themes an, die man mit einem langen Drücken auf dem Startbildschirm aufrufen kann. Die verschiedenen Themes ändern das Design und die Größe der Appsymbole. Natürlich kann jeder beliebige Launcher aus dem Google Play Store verwendet werden.

Display

Nach dem etwas ernüchternden Designs des Bluboo S1, kommen wir jetzt zum Highlight des Android Smartphons – das Display. Der fast randlose 5,5 Zoll IPS-Bildschirm löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf (Full HD) und bietet eine Body-to-Screen Ratio von 90%. Dadurch ist das Smartphone nur unwesentlich länger und breiter als ein 5 Zoll Gerät, bietet aber trotzdem sehr viel mehr Sichtfläche (Maße: 14.86 x 7.43 x 0.79 cm).

Der Fingerabdrucksensor wandert in den unteren Teil des Gerätes, ebenso wie die Frontkamera.

Das Display bietet alles, was man sich von einem randlosen und modernen Display wünschen kann. Es bietet eine gute Helligkeit, satte Farben und einen guten Dynamikumfang. Lichthöfe oder Pixelfehler gab es bei unserem Testgerät keine. Es bietet eine schöne 2.5 D Wölbung und ist mit Gorilla Glas 4 ausgestattet. Während unseres Tests haben wir das Bluboo S1 bewusst ohne Displayfolie genutzt und es hat alle Herausforderungen des Alltags (Jeans, Rucksäcke, Taschen, Autoschlüssel) ohne Kratzer überstanden.

Die Reaktionsschnelligkeit des Displays reagiert sensibel und präzise.

Leistung

Eckdaten:

  • Helio P25 Achtkern-Prozessor
  • 4GB RAM
  • 64GB interner Speicher
  • Micro-SD Kartenerweiterung
  • 3500 mAh Akku
  • 13 MP Kamera  + 3 MP Fest-Fokus Kamera
  • 5 MP Frontkamera

Der Helio P25 ist ein starker Prozessor von MediaTek, der nichts mit den schwachbrüstigen Chips der Vergangenheit zu tun hat. Das Bluboo S1 kommt auch beim Gaming nicht ins Schwitzen un Dank 4GB RAM funktioniert der Wechsel zwischen mehreren Apps wirklich problemlos.

Es ist erstaunlich was das Bluboo S1 für €130 an Leistung bietet. Für wirklich alle Alltagsaufgaben und mehr ist das Gerät bestens gerüstet. Zu keiner Zeit haben wir Ruckler beim Gerät feststellen können und nur wenn im Hintergrund viele Apps aktualisiert wurden, hat sich das Bluboo S1 eine kleine Gedenksekunde erlaubt.

Android Version

Das Bluboo S1 verwendet Android 7.0. Während unseres Testzeitraums hat das Gerät zwei Firmwareupdates erhalten, die die Genauigkeit des Fingerabdrucksensors und die Akkulaufzeit verbessert haben.

Konnektivität

Die Konnektivität erfüllt fast alle Anforderungen, die Nutzer an einem modernen Android Smartphone haben. Es bietet 4G-LTE mit Band 20 Unterstützung (800 Mhz Frequenz) – in Deutschland hat man also in keinem Netz Probleme damit. Wlan 802.11 a/b/g/n ist vorhanden.

Bluetooth 4.1 und A-GPS sind ebenfalls mit an Bord.

Auf NFC muss man leider verzichten, was vor allem Nutzern von Android Pay ärgern dürfte.

Akkulaufzeit

Bluboo gibt die Akkukapazität mit 3500 mAh an. Das ist für ein 5,5 Zoll Smartphone gutes Mittelfeld. Die Akkulaufzeit reichte in unserem Test für einen normalen Arbeitstag mit 3 Stunden Spotify, ordentlich Whatsapp und diversen Push-Diensten wie Mail, Wetter und News aus. Um 22 Uhr hatte das Bluboo S1 normalerweise noch 15% Akku übrig. Die Helligkeit war dabei permanent auf Mittel gestellt.

Wie immer kommt die reale Akkulaufzeit auf das Nutzungsverhalten des Users an. Wer sein Smartphone während der Arbeitszeit kaum hervorholt, der wird auch zwei Tage mit einer Akkuladung durchhalten. Im Gegenzug werden Viel-Zocker eine Powerbank benötigen, wenn sie durch den Tag kommen wollen.

Die Akkulaufzeit des Bluboo S1 ist jedenfalls kein Dealbreaker, wie das bei einigen anderen Chinaherstellern der Fall ist. Auch Premium-OEMs wie Samsung, weisen keinesfalls eine deutliche bessere Akkulaufzeit auf.

Kamera

Jaja, der Trend der Dual-Kameras hat spätestens seit Einführung des iPhone 7 die Welt im Sturm erobert. Chinesische Hersteller sprangen sofort auf den Zug auf und Bluboo spricht sogar von Bildqualität auf Spiegelreflex-Kamera Niveau – das ist natürlich lachhaft.

Auch manuell einstellbar

Die Sony Kamera mit 13MP krankt, wie bei so vielen chinesischen Herstellern, an einer guten Software. Unter idealen Lichtverhältnissen kann das Bluboo S1 ordentliche Schnappschüsse produzieren. Bei gutem Licht löst die Kamera auch schnell aus, das kennen wir in dieser Preisklasse (€130) auch anders.

Die Frontkamera macht mit ihren 5MP anständige Selfies – auch hier darf man aber keine Wunder erwarten.

Kameras sind bei den Chinamodellen in den unteren Preisregionen ohnehin die Achillesverse. Wer bessere Fotos möchte, muss tiefer in die Tasche greifen.


Fingerabdrucksensor

Ein Fingerabdrucksensor gehört bei den Chinahandys mittlerweile zum Standard. Selbst die günstigsten Einstiegsmodelle in Preisregionen unter €100 bieten die einfache Entsperr-Methode mittlerweile an – so auch das Bluboo S1.

Wir empfehlen Käufern mehrere Fingerabdruck-Profile anzulegen. Scannt euren Daumen ruhig 5 Mal ab, sodass ihr einen möglichst vollständigen Abdruck erhaltet. Nachdem das erledigt war, klappte der Fingerabdrucksensor zuverlässig und schnell.

Es handelt sich hier um einen kapazitiven Fingerabdrucksensor. Der Knopf lässt sich nicht physisch herunterdrücken wie das beispielsweise bei den Samsung Galaxys der Fall ist.

    Aktuell
    Huawei Mate 10 Pro

    Huawei Mate 10 Pro – Dat...

    Am heutigen Montag stellte Huawei

    Okt 16, 2017
    PandaDeals

    [Deal] Xiaomi, Huawei, Jumper,...

    Coupon Code: note4evjs 500 Stück limitiert

    Okt 16, 2017
    Mate10

    Huawei Mate 10 Event – h...

    Heute ist es soweit und

    Okt 16, 2017
    Beliebt

    [Update] Xiaomi: Diese Geräte...

    Xiaomi hat bereits zahlreiche Geräte

    Jul 04, 201712.864 Views
    Nokia N Reihe

    [Update] Nokia 3, 5, 6 und 331...

    Nachdem man bereits in den

    Mrz 08, 20177.993 Views

    Xiaomi: Diese Geräte sollen A...

    Xiaomi hat bereits zahlreiche Geräte

    Jan 31, 20173.947 Views
    Diskutiert
    Arlo Q Plus Paket

    Netgear Arlo Q Plus im Test: S...

    Die Auswahl an mit Android

    Mrz 24, 201738 Kommentare

    Herzlich willkommen bei Androi...

    Hallo und herzlich willkommen bei

    Jan 16, 201724 Kommentare

    Umsteigen leicht gemacht: Hilf...

    Unsere Seite ist ein Stück

    Jun 28, 201720 Kommentare

    Anzeige

    Folge Uns

    Anzeige

    Bluboo S1 4G Phablet
    Bluboo S1 4G Phablet
    • Schönes, fast randloses Display (90% Body to Screen)
    • Gute Performance dank Helio P25 Prozessor
    • Band 20
    • Schwache Kamera
    • Kratzanfällige Rückseite (Klavierlack-Optik)
    Bewertung7,924.09.2017
     Preis: € 136,06 Jetzt kaufen bei GearBest!*
    *Preis inkl. Versand und Zoll
    *Zuletzt aktualisiert am 16. Oktober 2017 um 14:35. Preise und Verfügbarkeit können sich inzwischen geändert haben. Beim Import von Ware von außerhalb der EU wird ggf. Einfuhrumsatzsteuer erhoben. Alle Angaben ohne Gewähr.
    https://youtu.be/mjZMwO1VZ3A Das Bluboo S1 hat die Redaktionsräume von Panda-Tech erreicht. Wir haben uns das günstige Android-Smartphone mit randlosem Display genau angeschaut und sagen euch, ob sich ein Kauf lohnt. Design Das Design des Bluboo S1 unterscheidet sich deutlich von den aktuellen Trends, die Hersteller wie Xiaomi verfolgen. Metall sucht man beim Bluboo S1 vergeblich, das Gehäuse kann als "Plastikbomber" bezeichnet werden. Dadurch ist es zwar leicht, hat aber nichts mit der filigranen Linie eines S8 oder iPhone-Designs gemein. Die Klavierlack-Optik ist ein natürlicher Fingerabdruck-Magnet und wenn man sein neues Smartphone nicht jede Minute abwischen möchte, sollte man eine Schutzhülle verwenden - diese liegt glücklicherweise bei. Solange man das Bluboo S1 nicht in die Hand nimmt, macht es einen sehr schicken und hochwertigen Eindruck. Einmal in den Fingern, fühlt es sich durch das Plastikgehäuse und der Klavierlack-Optik etwas billig an. Die Verarbeitung ist trotzdem gut - nichts knarzt oder wackelt. Launcher Der Stock Launcher (Phenix genannt) bietet ein schönes Wetter Widget und eigene App-Symbole. Bluboo bietet zusätzlich 5 weitere Themes an, die man mit einem langen Drücken auf dem Startbildschirm aufrufen kann. Die verschiedenen Themes ändern das Design und die Größe der Appsymbole. Natürlich kann jeder beliebige Launcher aus dem Google Play Store verwendet werden. Display Nach dem etwas ernüchternden Designs des Bluboo S1, kommen wir jetzt zum Highlight des Android Smartphons - das Display. Der fast randlose 5,5 Zoll IPS-Bildschirm löst mit 1920 x 1080 Pixeln auf (Full HD) und bietet eine Body-to-Screen Ratio von 90%. Dadurch ist das Smartphone nur unwesentlich länger und breiter als ein 5 Zoll Gerät, bietet aber trotzdem sehr viel mehr Sichtfläche (Maße: 14.86 x 7.43 x 0.79 cm). Der Fingerabdrucksensor wandert in den unteren Teil des Gerätes, ebenso wie die Frontkamera. Das Display bietet alles, was man sich von einem randlosen und modernen Display wünschen kann. Es bietet eine gute Helligkeit, satte Farben und einen guten Dynamikumfang. Lichthöfe oder Pixelfehler gab es bei unserem Testgerät keine. Es bietet eine schöne 2.5 D Wölbung und ist mit Gorilla Glas 4 ausgestattet. Während unseres Tests haben wir das Bluboo S1 bewusst ohne Displayfolie genutzt und es hat alle Herausforderungen des Alltags (Jeans, Rucksäcke, Taschen, Autoschlüssel) ohne Kratzer überstanden. Die Reaktionsschnelligkeit des Displays reagiert sensibel und präzise. Leistung Eckdaten: Helio P25 Achtkern-Prozessor 4GB RAM 64GB interner Speicher Micro-SD Kartenerweiterung 3500 mAh Akku 13 MP Kamera  + 3 MP Fest-Fokus Kamera 5 MP Frontkamera Der Helio P25 ist ein starker Prozessor von MediaTek, der nichts mit den schwachbrüstigen Chips der Vergangenheit zu tun hat. Das Bluboo S1 kommt auch beim Gaming nicht ins Schwitzen un Dank 4GB RAM funktioniert der Wechsel zwischen mehreren Apps wirklich problemlos. Es ist erstaunlich was das Bluboo S1 für €130 an Leistung bietet. Für wirklich alle Alltagsaufgaben und mehr ist das Gerät bestens gerüstet. Zu keiner Zeit haben wir Ruckler beim Gerät feststellen können und nur wenn im Hintergrund viele Apps aktualisiert wurden, hat sich das Bluboo S1 eine kleine Gedenksekunde erlaubt. Android Version Das…

    7.9

    Bluboo S1 Testbericht

    Das Bluboo S1 bietet einen günstigen und kraftvollen Einstieg in die Welt der Smartphones mit randlosem Display. Wer mit der kratzanfälligen Rückseite leben kann (indem man eine Hülle nutzt) und keine High-End Kamera benötigt, der erhält mit dem Bluboo S1 ein tolles Smartphone.

    Unsere Bewertung

    7.9

    Leser Bewertung 1.95 ( 4 Stimmen)
    8

    What you did to me will come back to you. Always think about these words.

    Hinterlasse einen Kommentar

    20 Kommentare auf "Umsteigen leicht gemacht: Hilfreiche Tipps für den Wechsel von Windows Phone zu Android"

    Benachrichtige mich zu:
    avatar
    Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
    zimtree
    Mitglied

    Sehr hilfreich! Danke dafür!

    Meine größte Sorge war, dass sich die Microsoft Apps und Dienste nicht so gut wie gewohnt ins System verzahnen lassen.

    Für die meisten ist die Angst vor der Datenfressenden Krake Google bestimmt ein Hemmnis für einen Wechsel zu Android.

    Zu mindest teilweise also unbegründet…

    kinch
    Mitglied

    Sollte man auf microsoft dienste und apps angewiesen sein, sollte man besser zu ios greifen, weil da die apps von microsoft besser umgesetzt sind und mehr funktionen bieten ( habe ios und android in verwendung)

    zimtree
    Mitglied

    Tatsächlich wären solche Informationen für Umsteiger (oder solchen die es noch werden wollen) sehr nützlich. Gerade wenn es darum geht, sich vor dem Umstieg schlau zu machen, welche OS-Alternative die beste für einen ist.

    Meine Entscheidung steht zwar schon fest aber auch ich habe mich sehr schwer getan und mit Bauchschmerzen gehandelt. Für andere können solche Informationen also eine große Hilfe sein.

    Deswegen stimme ich Tom da zu. Bitte nicht einfach Behauptungen in den Raum stellen ohne diese zu begründen. Das schafft eher Unsicherheit und ist unter einem Artikel, der für andere eine Hilfe sein soll, unnötig.

    Nostradamus
    Gast

    Hallo,
    ich kann die OneDrive App nicht installieren. Es kommt die Meldung: Diese App ist nicht mit deinem Gerät kompatibel.
    Ich habe ein Honor 7 und hatte bevor ich es zurückgesetzt hatte diese App drauf…

    Klaus
    Gast

    Für mich, als Rückkehrer von WinMobile 10 auf Android, wichtig war die „gewohnte“ Optik. Deshalb war meine erste App-Neuinstallation auf meinem neuen Gerät der „Launcher 10“. Sicherlich (noch) nicht perfekt, weil z.B. LiveTiles und Zähler fehlen, aber mit ein wenig Feinschliff wieder diese schöne und übersichtliche Kacheloberfläche, so wie ich sie auf meinem Lumia 640 XL gewohnt war 😉

    crombie
    Mitglied

    Ein wirklich guter und hilfreicher Bericht das einzige was mir fehlt seit dem ich von Windows umgestiegen bin vor 2 Wochen.ist Blick habe zwar versucht eine Alternative zu finden Activity Display ist aber leider nicht das wahre Mal schauen ob es da eine Möglichkeit gibt wenn ich das Phone verlötet habe .

    armin2302
    PT-Team

    Es gibt einige Apps die das recht ordentlich machen, ich verwende den Next Lockscreen aus der MS Garage 🙂

    Klaus
    Gast

    Und hier noch ein Tipp in Sachen Launcher:
    Nachdem ich eine zeitlang ebenfalls den im Artikel aufgeführten Launcher 10 genutzt habe, der aber doch das eine oder andere mal nicht richtig funktionierte habe ich zu SquareHome 2 gewechselt. Was soll ich sagen: meiner Erachtens einen Blick wert, und bisher das beste was mir in Sachen WIn-10-Launcher über den Weg gelaufen ist 🙂

    Zimbal
    Gast
    Ich habe mich jetzt, nach langem Hin und Her, entschlossen WP zu verlassen. Vielmehr kann ich auch schreiben, Microsofts Verhalten hat mich dazu gezwungen. Das Nokia 920 war das beste Gerät, da schöpfte ich noch Hoffnung. Dreimal war mein 640xl zur Reparatur, zweimal musste ich ein 950xl zurückgeben, mein 650 habe ich jetzt still gelegt, weil nach einem Update die Kamera nicht mehr öffnet. Für mich als überzeugter WP- Anhänger war die Entscheidung zum Wechsel sehr schwer, aber dieser Artikel von Tom hat mich über die Schwelle geschupst. Danke dafür! Nur über das Gerät habe ich mich noch nicht entscheiden… Weiterlesen »
    Klaus
    Gast

    Da ich von meine gewohnten Bildschirmgrößen meiner 640xl und 950xl (jeweils ja 5,7 Zoll) nicht abgehen wollte, und ich zudem ein wenig „Platz“ für meinen Launcher im Kachelstil (SquareHome 2) haben wollte habe ich mich für das Cubot Max (6 Zoll-Gerät) entschieden. Regulär bei etwa EUR 150, wird aber von Zeit zu Zeit als Deal für knapp EUR 110 bei Amazon angeboten. Für den Preis konnte ich nichts verkehrt machen, und bereue es bis dato auch nicht.

    marco261
    Gast

    und wie bekomme ich den WA Verlauf rüber?

    wpDiscuz
    facebook