Nach mehr als 6 Monaten mal wieder mit dem Lumia 640 unterwegs

28. Januar 2017

„Jetzt starten die mit einer Android-Seite und dann labert der schon wieder was von Lumias?“ – Naja, ganz so ist es nicht. Der Beitrag passt aber besser hierhin, als zu WindowsUnited. Ihr werdet am Ende verstehen wieso.

Rund ein halbes Jahr bin ich nun mit Android unterwegs. Was als kleine Affäre begann, wurde zur grossen Liebe. Nun habe ich meine Ex wieder getroffen und einen Vergleich gemacht. Was gefällt mir an ihr besser? Was ist mühsamer? Sind meine Beweggründe für den Wechsel noch gegeben?

Beim untenstehenden Beitrag handelt es sich um meine persönliche Wertung aufgrund meiner Bedürfnisse mit einem Smartphone. Ich habe die Dinge miteinbezogen, die für mich wichtig sind. Diese müssen nicht zwangsläufig mit denen übereinstimmen, die Ihr nehmen würdet. Es handelt sich hier um einen subjektiven Beitrag, der sich nicht an alle Android-Hater und Windows Phone-Lover richtet, sondern an die, welche meine Beweggründe für den Wechsel nachvollziehen konnten und nun sehen möchten, wie mein Fazit nach einem halben Jahr aussieht.

Um einen möglichst fairen Vergleich zu haben, aktualisierte ich mein Lumia 640 erst einmal auf die neuste offizielle Build und setzte es daraufhin zurück. Beim Einrichten habe ich keine Daten aus einer Sicherung mitgenommen, sodass ich das Gerät wirklich ganz frisch nutzen konnte. Der Vergleich zu Android hinkt allerdings ein Wenig, da das dafür verwendete Xiaomi Redmi Note 3 Pro potentere Hardware verbaut hat, als das in die Jahre gekommende Lumia 640.

Wieso ich ihn dennoch ziehe? Weil das 640 mein Daily Driver war und beide Geräte als „Mittelklasse“ deklariert werden. Ich persönlich habe beim 640 eher das Gefühl eines Einsteiger-Geräts, während das Xiaomi sich wie die obere Mittelklasse anfühlt. Aber naja. Egal..

Nach dem 640 hatte ich zwar noch ein Lumia 930, das aber aufgrund der grossen Hitzeentwicklung schon wieder den Besitzer gewechselt hat. Auch mein erster Androide, das UMI Touch, wurde schnell gegen das Redmi Note 3 von Xiaomi getauscht.

Specs im Vergleich

Lumia 640 Redmi Note 3 Pro
Display 5 Zoll 5.5 Zoll
Auflösung 1280×720 1920×1080
CPU Snapdragon 400
1,2 Ghz Quad-Core
Snapdragon 650,
2x 1,GhZ
RAM 1 GB 3 GB
Speicher 8 GB 32 GB
Mobilfunk modellabhängig modellabhängig
Hautpkamera 8 MP 13 MP
Autofokus ja ja
optischer Bildstabilisator nein nein
Frontkamera 0.9 MP 5 MP
drahtloses Laden nein nein
microSD-Support bis 128 GB bis 128 GB
Akku-Kapazität 2500 mAh 4100 mAh
Akku wechselbar ja nein
Glance Screen ja nein
Miracast-Support ja ja
SIM-Format Micro SIM Dual, Nano & Micro
Dual Sim optional ja
automatische Helligkeit ja ja
Hardware-Tasten nein ja
Kamerataste nein nein
NFC ja nein
Gewicht 145 g 162 g

Neustart der Smartphones

Probiers mal mit Gemütlichkeit….

Um den Test möglichst gleich zu halten, starten wir beide Smartphones einmal neu. Auffallend: Windows 10 Mobile lädt mit 43 Sekunden zwar langsam, im Vergleich zum potenteren Xiaomi Redmi Note 3 Pro aber deutlich schneller (01:16). 1:0 für meine Ex – 1:0 fürs Lumia 640.

Xiaomi / Lumia-Startzeit

App installieren aus dem Store

Gemütlich gings auch weiter beim Installieren einer App. Diesmal geht der Punkt aber ans Xiaomi, welches die App mit 20 Sekunden rund 10 Sekunden schneller installiert hat, als das Lumia 640.

Xiaomi, Lumia – App-Installation

Eine typische App-Installation läuft auf dem Lumia aber noch viel mühsamer ab. Im nachfolgenden Video findet Ihr die vierte App, die ich installieren wollte.

App installieren auf dem Lumia 640

Kamera

Während des Tests war es in meinem Zimmer eher dunkel. Und hier zeigt Microsoft, was vom Know How von Nokia im Zusammenhang mit der Kamera übrig geblieben ist – und dass Megapixel eben nicht alles sind. Das Bild des Lumia 640 wirkt deutlich farbintensiver und schöner, als das vergleichbare Bild mit dem Xiaomi. Punkt fürs Lumia. Im Alltag nicht weiter tragisch, da man die Bilder auch nachbearbeiten kann. Dennoch finde ich den Unterschied beachtlich:

Apps

Klar, beim Thema Apps hinken Windows Phones schon mal meilenweit hinter Android und iOS hinterher. Diesen Punkt wollte ich daher gar nicht in die Wertung einbeziehen. Stattdessen wollte ich mich mit den Standardanwendungen befassen. Dabei stellte ich fest: Unter Android ist eine Mail- und Kalender-App standardmässig einsatzbereit, unter Windows Phone musste diese erstmal aktualisiert werden, bevor sie verwendet werden kann. Kein Problem, wenn man Zeit und eine Internetverbindung zur Verfügung hat, ein Problem, wenns schnell gehen soll. Deshalb Punkt für Android.

Standard-Apps im Alltag

Im Alltag verwende ich eigentlich auf beiden Geräten die gleichen Apps. WhatsApp, 20 Minuten, Telegram, Wetter. Hin und wieder das Navi. Unter Android dann natürlich noch die ganzen „Business“-Apps (E-Banking, Abrechnungsapp etc.).

Apps wie WhatsApp, Telegram und Co. gibt es auf beiden Plattformen. Was mir auffällt: Unter Android erhalten diese regelmässig Updates, unter Windows Phone erleben sie oft wochenlang einen Stillstand ohne Aktualisierung. Doch, wie schlagen sie sich im Alltag? Sind die Updates nötig?

Nach nunmehr fast einem halben Jahr kann ich die Frage wie folgt beantworten: Dort, wo sie Update benötigen würden, erhalten sie kaum Updates. Dort, wo alles läuft, erhalten sie regelmässig Updates. Also unter Android viele Updates, unter Windows 10 Mobile kaum bis keine. WhatsApp und Telegram werden zwar immer mal aktualisiert, dabei handelt es sich aber eher um kleine Bugfix-Updates. Die Performance ist noch immer mies. Sehr schade. Die Apps unter Windows 10 Mobile laufen einfach lahm. Und das ist noch die freundlichere Beschreibung. Ich persönlich fühle mich wie in eine zurückgebliebene App-Welt versetzt und frage mich, ob das denn sein kann.

Liegt es am System? Mit grosser Wahrscheinlichkeit. Da ich das Lumia komplett zurückgesetzt und keine Sicherung eingerichtet habe, können die üblichen Gründe ausgeschlossen werden. Einzig die schwache Hardware des 640 könnte noch als Erklärung herhalten. Alles ist einfach eine ganze Schippe langsamer und läuft auch so. Gerade bei WhatsApp ist das aber der App geschuldet (ist ne WP 8.0-App) und nicht dem Betriebssystem. Alles in allem reicht die Performance bei solch „schwachbrüstigen“ Geräten durchaus für den Alltag, es ist einfach eher für gemütliche Leute gedacht. Dafür, dass das Lumia 640 nur 1GB RAM und einen mittelmässigen Snapdragon-Prozessor zur Verfügung hat, kann ich aber wirklich nicht meckern. Unter Android würde ich mich nicht einmal getrauen ein Gerät mit solch „schwacher“ Hardware zu kaufen.

Wer es nicht anders kennt, wird hier mit Windows 10 Mobile und einem Lumia 640 gut bedient. Wer schonmal ein potenteres Gerät genutzt hat, dem wird alles ein Wenig zu langsam vonstatten gehen. Wer schonmal ein Flaggschiff wie das Lumia 950 oder 950 XL in den Fingern hielt, der wird, bei gleichen Hardwarevoraussetzungen, kaum merkbare Unterschiede zwischen Android und Windows 10 Mobile feststellen – zumindest was die Performance angeht. Und vermutlich liegt es in meinem Fall durchaus am schwachen Prozessor und dem magerem RAM-Speicher (1GB). Denn laut meinem Kollegen Leo läuft Windows 10 Mobile sogar mit einem Low End Prozessor (Snapdragon 210) und 2GB RAM durchaus performant.

Live Tiles vs. Widgets

Nutzte man Windows Phones und wechselt zu Android, so fehlt schnell etwas: Die Live Tiles. Okay, wirklich viele fehlen mir eigentlich nicht. Hauptsächlich das Tile von der Mail und von der Kalender-App sowie von der Wetter-App. WhatsApp zähle ich nicht dazu, weil da jeweils nur die ersten paar Wörter angezeigt werden. Abgesehen davon waren das die einzigen Live Tiles, die ich genutzt habe. Wirklichen Ersatz gibts unter Android nicht. Stattdessen halten dort so genannte Widgets Einzug. Eine Art Miniversion der eigentlichen App, die Informationen anzeigt und womit man interagieren kann. Nachdem die LiveTiles mir anfänglich wirklich fehlten, habe ich mich mittlerweile doch sehr an die Widgets gewöhnt. Hinzu kommt, dass die Live Tiles unter Windows 10 Mobile oft gar nicht funktionierten (im aktuellen Beispiel mit dem Kalender war es gerade so):

Double Tap to wake & Entsperren

Zuerst zu Double Tap: Die Funktion habe ich auf meinem Lumia kennengelernt und möchte ich nicht mehr missen. Einfach zweimal aufs Display tippen und das Ding geht an. Herrlich. Von Haus aus kann das das Xiaomi Redmi Note 3 leider nicht, wer sich aber ein Bisschen mit dem Flashen von Firmware und Software auskennt, der kann die Funktion quasi „nachrüsten“. Und so geht es nun dennoch auf beiden Geräten.

Was ich hingegen sehr schade finde: Das Entsperren des Geräts per Fingerabdruck gibts bei den Windows Phones erst mit dem HP Elite x3. Bei Android findet man den Fingerabdrucksensor sogar schon bei 100 Euro-Geräten. Und wer jetzt mit dem Argument des Iris-Scanners bei den Flaggschiffen, Lumia 950 & 950 XL kommt: So wirklich gut funktionierte der bei meinem Test des Lumia 950 XL damals nicht. Ich persönlich finde das Entsperren per Fingerabdruck eine gute Sache und möchte es auch nicht mehr missen. Somit ein weiterer Punkt ins Android-Lager.

Glance Screen

Etwas, was ich bei meinem Xiaomi Redmi Note 3 doch sehr vermisse, nutze ich täglich bei meinem Lumia 640: Den Glance Screen (Bildschirm Blick). Einfach kurz das Display zu sich drehen und die Uhrzeit sehen, ohne das Smartphone gleich zu „wecken“. Auf dem Lumia 640 ist zwar nur die abgespeckte Version des Glance Screens verfügbar, dennoch ist die Funktion sehr nützlich. Der Punkt geht klar ans Lumia.

Benachrichtigungs-LED

Ein weiteres Minus für die (meisten) Windows Phones: Es gibt keine Benachrichtigungs-LED. Zu Beginn hat mich das immer blinkende Licht unter Android eher gestört, mittlerweile möchte ich nicht mehr darauf verzichten. Ein Blick aufs Phone genügt um zu wissen, ob eine Nachricht aus einer App eingetroffen ist. Ich kann mir die Benachrichtigungen in unterschiedlichen Farben anzeigen lassen. So sind bei mir z.B. alle WhatsApp-Nachrichten grün, alle Mails weiss und alle Skype-Anrufe blau. Nützlich und sehr praktisch, wie ich finde.

Und unter WP? Nun, es würde bei den Geräten mit Hardware-Tasten eigentlich grundsätzlich gehen, wie uns Gustave vo einigen Tagen zeigte. Nur leider gibt es die Möglichkeit offiziell nicht. Sehr schade.

Akku

Das Redmi Note 3 hat einen viel grösseren Akku, als das Lumia 640. Dennoch läuft das Gerät nicht unbedingt viel besser und länger mit einer Akkuladung. Mit dem Lumia 640 komme ich gerade so über den Tag. Mit dem Redmi Note 3 komme ich so auf ca. 1,5 Tage. Dafür, dass der Akku so viel grösser ist, hätte ich mir da schon 2-3 Tage Akkulaufzeit gewünscht. Die Ursachen sind schwierig zu erforschen, ich vermute aber jetzt einfach mal, dass es daran liegt, dass ich auf dem Redmi Note 3 mehr Apps installiert habe, die auch im Hintergrund am Akku saugen. Um das wirklich fair austesten zu können, müsste ich hier exakt die gleichen Anwendungen laufen lassen und alle anderen deinstallieren.

Abstürze

Etwas, was ich bei zahlreichen Lumias beobachten konnte (bei Freunden, Bekannten und bei mir selbst), sind die Abstürze. In unregelmässigen Abständen durfte ich den Pin-Code wieder eingeben oder wurde gebeten, den zu entfernen, weil die Neustarts einfach nur nervten. Die microSD-Karte meldete daraufhin auch immer wieder irgendwelche Fehler und musste überprüft werden. Eine Speicherkarte gab sogar mal ganz den Geist auf.

Lese ich mir Beiträge in unserem Channel oder auch in Foren durch, so hat Microsoft die Problematik zwar verbessert, jedoch noch nicht korrigiert. Das bestätigt auch mein Eindruck mit dem 640. Keine microSD-Fehler mehr, jedoch ab und zu mal noch immer einen Neustart.

Und bei Android? Auch da habe ich ab und zu mal ein paar Probleme und muss das Phone neustarten. Das liegt aber daran, dass ich die Beta-Version der Software verwende. Und trotz Beta fühlt sich alles deutlich weiter entwickelt an, als bei meinem Lumia. Bei meinen Windows Phones habe ich fürs Insider-Programm übrigens jeweils nicht mein Hauptgerät verwendet.

Auch hier geht der Punkt an Android. Leider.

Galerie

Die Windows-Fotogalerie ist sehr praktisch. Sie erstellt seit einiger Zeit von den hochgeladenen Fotos automatisch Alben und schlägt mir vor, dass ich diese doch ansehen kann. Die Fotos sind dann mit Ort und Datumsangabe gekennzeichnet. Die Fotos synchronisieren dann mittels Cloud direkt auch auf meinen PC, sodass ich alle Bilder in der gleichen App auch auf dem PC sehen kann. Das kann die Galerie unter Android nicht.

Diese kann hingegen Personen auf Fotos erkennen und sie separieren. Ich habe dann in der Rubrik „Personen“ die Personen vorsortiert und kann so z.B. alle Fotos eines Kollegen sehen, ohne mich durch irre viele Fotos suchen zu müssen:

Personalisierung

Wer ein Windows Phone kauft, der kauft es nicht wegen der Personalisierung. Das sagte ich schon vor Jahren und sehe ich auch heute noch so. Windows 10 Mobile ist schlicht, elegant und einfach in der Bedienung. Lange hat mir das auch gereicht. Mittlerweile möchte ich mein Phone aber personalisieren können – ihm quasi meinen persönlichen Anstrich geben. Und das kann ich mit Android machen.

Wenn ich Bock auf Windows 10 Mobile-Design habe, dann kann ich einfach einen entsprechenden Launcher verwenden. Hab ich Bock auf iOS-Design, kann ich ebenfalls einen entsprechenden Launcher verwenden:

Apps klonen

Klonen von Apps, also die Zweifachnutzung einer App. Sehr nützlich, sehr praktisch. Gerade bei WhatsApp, wo ich mit zwei verschiedenen Nummern unterwegs bin. Oder bei der Groove Music App, wo ich mit zwei Accounts unterwegs sein kann. Sehr praktisch wie ich finde. Nur leider wieder nicht für Windows Phones. Dort kann ich WhatsApp zwar auch mit zwei Accounts nutzen, einer davon hat aber dann immer den Zusatz „Beta“ und läuft unter Umständen nicht sauber.

Für mich wäre die Aufgabe dieser Funktion ein riesiger Rückschritt, den ich keinesfalls mehr eingehen würde. Punkt für Android.

Call Centers

Man mag es kaum glauben, aber Call Centers kommen in die Wertung. Genauer gesagt deren Nummer. Unter Android kann ich aus zahlreichen Apps auswählen, die eingehende Telefonnummern mit einer Datenbank abgleichen. Ich verwende hier search.ch, welches auf die Daten des offiziellen Telefonbuchs zurückgreift. Call Center-Anrufe werden mir als solche problemlos angezeigt und ich kann diese ignorieren.

Unter Windows 10 Mobile gibts die Möglichkeit nur mit einer einzigen App: Truecaller. Dabei handelt es sich um eine communitybasierte App, bei welcher man für die volle Funktionalität seine eigenen Kontakte hochladen muss. Diese stehen dann für den Abgleich eben auch allen anderen Mitgliedern zur Verfügung. Etwas, was ich so nicht will, bzw. nicht mehr wollte. Truecaller gibts auch für Android, aber da möchte ich die App sicherlich nicht nutzen.

Weiterer Punkt fürs Konkurrenzsystem.

Fazit

Vor einem halben Jahr habe ich den Daily Driver gewechselt. Heute fühle ich mich in dieser Entscheidung bestätigt. Dazu beigetragen haben mehrere Faktoren. Einerseits klar die besseren Geräte. Was bei den Windows Phones ein“Flaggschiff“ ist, gibts bei Android bereits als „solide Mittelklasse“. Doch auch softwareseitig war der Entscheid für mich klar. Vom RuckelDroid von früher ist heute nicht mehr viel übrig. Alles läuft und das ohne grössere Probleme.

Mein Windows Phone arbeitet zwar mittlerweile auch zuverlässiger, bleibt aber ein eher schwaches Gerät. Alles läuft gefühlt eine Schippe langsamer und braucht eine Denksekunde. Nach wie vor bin ich überzeugt, dass Windows Phones seine Abnehmer finden können und werden, ich gehöre einfach nicht (mehr) dazu. Für Leute, die ein einfach zu bedienendes Smartphone nutzen möchten, ist das System nach wie vor geeignet. Und mit Geräten wie dem Cube WP 10 gibt es sogar Geräte mit einem riesigen 7 Zoll-Bildschirm, mit welchem z.B. auch ältere Leute schnell klar kommen werden.

Die ganzen Negativmeldungen rund um Windows Phones haben ebenfalls zu meinem Wechsel und der aktuellen Bestätigung beigetragen. Ich habe immer noch den Eindruck, dass sich Microsoft einen Dreck um seine aktuellen Kunden kümmert. Man konzentriert sich halt schon auf das Produkt von Morgen und vergisst die Kunden von heute. Ich wurde von dem Konzern stark enttäuscht und das bis heute. Mag sein, dass in Zukunft wieder geile Geräte kommen. Dass Microsoft das kann, beweisen sie mit der HoloLens. Ich als Kunde möchte aber nicht noch ein, zwei oder mehr Jahre warten, ich will heute ein gutes Produkt nutzen und habe das bei Xiaomi gefunden. Wer die Plattform wechseln möchte, dem kann ich nur sagen „mach das“. Microsoft ist auf den anderen Plattformen ebenso vertreten, wie auf der eigenen. Outlook, Office, Groove Music, Authenticator und viele weitere Apps. Alles ist dabei.

Ich sehe kein Problem, wenn jemand die Plattform wechseln will. Soll doch jeder das nutzen, was seine Bedürfnisse am besten abdeckt, oder nicht?

What you did to me will come back to you. Always think about these words.

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Nach mehr als 6 Monaten mal wieder mit dem Lumia 640 unterwegs"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
armin2302
PT-Team

Kann ich so nur unterschreiben, ähnliche Gründe zum Wechsel. Rückkehr zum jetzigen Zeitpunkt ausgeschlossen.

msicc
PT-Experte

Meine Beweggründe waren zwar ursprünglich etwas anders, aber am Ende läuft es auf das gleiche hinaus. Aktuell sehe ich auch keinen Grund (mobil) auf Windows zurückzukehren.

Hannes Lüer
Mitglied
Eins vorweg: Ich kann deine Entscheidung und deine meinung verstehen und nachvollziehen. Und jetzt kommt das ABER: Ich hatte mit den ersten 3-4 Builds (alle offiziell) von windows 10 mobile Probleme und Abstürze. Danach wurde es immer besser und inzwischen läuft alles wirklich gut. Ich habe selbst ein 640 (auch meins hat schon ne SD Karte gekillt) und nutze inzwischen ein 950. Deine Kamera Test Bilder sind für mich erschreckend, weil die Kamera vom 950 ei fach nach mal sooo viel besser ist. In etwa den selben Unterschied wie bei dir sieht man auch zwischen Bildern vom 640 und dem… Weiterlesen »
Steppl
Mitglied

@TOM

Für den Glance Screen gibt es div. Apps im PlayStore. Ich persönlich kann dir „Glance Plus“ empfehlen, kostet zwar ein paar Euros, bietet aber auch eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten welche ihn deutlich umfangreicher machen als den Glance Screen unter WP.

elzo
Mitglied

Das war für mich nie ein Thema gewesen , für eine App zu bezahlen , auch dann nicht wenn sie für Android gratis gewesen wäre. Aber für eine gute APP.
Für mich , gab es aber keine APP die ich so unbedingt haben musste, die Standard APPs waren ok , nicht das ich mir keine anderen gewünscht hätte , aber für bezahl Apps reichten die aus dem Store nicht.

Steppl
Mitglied

Das ist jedem selbst überlassen. Ich habe kein Problem damit jemandem für seine Arbeit einen kleinen Obolus zu zahlen, zumindest so lange die Preise fair sind. Manche Apps sind für deren Funktionsumfang aber auch unverschämt teuer, da verzichte ich dann auch lieber darauf.

Eissphinx
Gast

Eine Rückkehr zu WIN10M würde wohl niemand von uns generell ausschliessen.
Aber dazu müsste Microsoft schon ein kleines Wunder bewirken…und davon
scheint MS Lichtjahre entfernt.und mit dem aktuellen CEO sehe ich da auch
keinen Richtungswechsel
Insofern dürfte da auch ein von Fanboys herbeigewünschtes ultimatives
Surface-Phone nichts ändern. MS hat bis auf weiteres im Mobilfunkmarkt (i.w.S)
keine Chance gegen Apple oder Google.Dieses wichtige Marktsegment hat MS
einfach verloren.

AlexS1986
Mitglied
Da ich ja ebenfalls ein Xiaomi Note 3 Pro besitze kann ich Tom´s Entscheidung und Beweggründe etwas nachvollziehen. Als Windows Gerät stehen mir aber auch ein 950XL (wegen Display Sachen leider gerade in Reparatur) und ein 640 zur Verfügung. Nachdem ich mein 950 XL zur Reparatur eingeschickt habe, bin ich zuerst auf das 640 umgestiegen. Nach kurzer Zeit hab ich dabei aber die Krise bekommen. Das Teil ist wirklich elendig langsam. Das macht keinen Spaß und so kann ich die Kritik von Tom absolut verstehen. Aber es ist wie Hannes es auch schon sagt kein Vergleich zu einem 950 oder XL. Die Teile laufen einfach viel schneller und besser.… Weiterlesen »
elzo
Mitglied

Mit Edge die Apps zu kompensieren ist nur zum Teil richtig. Beispielsweise FB, auch wenn die Webseite Mobil angepasst ist , ist die Darstellung in der App deutlicher.

elzo
Mitglied
Noch fahre ich mit meinem Lumia 640xl , Android habe ich nur auf dem Tablet. Der oben genannte Vergleich hinkt etwas. Das L640 ist auch schon in die Jahre gekommen und ist bestimmt jetzt im Sommer im vierten Jahr auf dem Markt. Da jetzt im Frühjahr einige neue Smartphones auf den Markt kommen warte ich daher noch. Es wird definitiv ein Android. Mein Lumia pfeift aus dem letzten Loch ^^, nach dem X-ten mal von einem Hardreset , Apps bis auf die vom MS Office , Karten und WA traue ich mich gar nicht mehr zu installieren. Denn am Tag… Weiterlesen »
elzo
Mitglied

Schiebt mal ein paar Smartphone Tests nach , wie bei dem Oukitel.
Ein Forum für Tipps von User zu User wäre nicht schlecht.

Martin412
Mitglied
Gäbe es mehr Apps ( zb.offizielle YouTube App,…) oder auch mehr Games ( zb. Super Mario Run, Firefox Emblem Hereos, Oceanhorn , …) wäre Windows 10 Mobile mein einziges Betriebssystem was ich auf Smartphones nutze. Doch noch nutze ich IOS ( iPhone 6s,ipad Air 2 ) und Android ( Huawei P9, HTC Ohne M9 , Nvidia Shield K1 Tablet, Samsung Galaxy S7 edge) nebenbei. Tja doch Android hat Nachteile: – Update Politik der Hersteller ( max. 18 Monate laut Google soll es Updates geben) – Google Play Store : enthält auch durch Maleware, Viren und Trojaner verseuchte Apps und Spiele… Weiterlesen »
Eissphinx
Gast

Wieso fällt mir das so schwer, an den Wahrheitsgehalt deines Postings zu glauben ?

Vermutlich, weil es einfach nur nachgeplapperte Sprüche sind, die du irgendwo aufgeschnappt
hast und die schon lange nicht mehr zutreffend sind.Besonders was Android angeht.

elzo
Mitglied
Mit der Malweare bin ich im Google Store bist jetzt verschont geblieben. Dafür kann man sich aber auch ein Internet Security kaufen , wenn man sich weiter aus dem Netz sich bewegt , mache ich auf dem Desktop PC ja auch. Mit dem MS Edge bewegt man sich , laut Norton auch ungeschützt im Netz. Der einzige Internet Security ist der Defender , aber auch ohne richtiger Firewall. Und der Defender ist auch nach Schulnoten gerade einmal ausreichend von der Erkennung . Die Lumias sind von dem technologischem Fortschritt überholt , bzw Mindestmaß . Die werden auch nicht mehr so… Weiterlesen »
UWPdev
Mitglied
Also ich kann die Punkte von Tom durchaus nachvollziehen. Bin selber von einem Lumia auf ein Samsung Galaxy umgestiegen vor ziemlich exakt einem halben Jahr 😀 Was einen bei Android gleich mal erschlägt sind die ganzen Apps. Am Anfang dachte ich noch, voll geil, jetzt kannst du endlich jede App installieren, die du (meinst) zu brauchen. Mittlerweile bin ich aber soweit, dass ich wieder nur die Apps nutze, die ich bereits auf meinem Lumia hatte. Was man Android aber zu Gute halten muss, ist die Qualität der Apps. Die ist in den meisten Fällen einfach Welten besser wie bei der… Weiterlesen »
wpDiscuz
facebook