[Kommentar] Macht Android auf Tablets überhaupt Sinn?

„Android auf dem Tablet?“ „Die Apps sind doch sowieso nicht angepasst!“ „Nichts geht über Ipads!“ Solche oder so ähnliche Sprüche höre und lese ich aktuell, aber stimmt das? Ich persönlich nutze, wie in dem anderen Kommentar schon dargestellt, ein Pixel C von Google und kann dieses Vorurteile nur zum Teil bestätigen.

Klar festzuhalten ist, dass die „neue“ AndroidVersion 7.0 Nougat durch das Multiwindows- Feature neue Möglichkeiten eröffnet hat. Ich persönlich nutze dieses Feature recht oft und finde es auch gut, aber die Apps sind nicht alle angepasst. Da muss noch einiges passieren, aber generell finde ich, dass die bekannten Apps in den letzten Jahr deutlich besser auf Android geworden sind. Multiwindows ist ein wunderbares Feature, allerdings können es aktuell eigentlich nur Pixel C, Nexus 9 und in naher Zukunft Shield K1 nutzen.

Es fehlen die Updates

Diese Situation zeigt wieder, wie wichtig Android- Updates sind. Einem Nexus 7 (2013) würde dieses Feature auch gut stehen, aber hier ist einfach kein Update für vorgesehen. Hinzu bin ich inzwischen davon überzeugt, dass die wichtigste App auf einem Tablet der Browser ist. Im Browser kann ich alle notwendigen Sachen begutachten und brauche eigentlich nicht hunderte von Apps. In diesem Bereich ist Android meiner Meinung nach sehr gut aufgestellt und hat mit dem Chrome-Browser einen Browser, welcher zukunftsorientiert und für die Tablet optimiert ist. Diese Frage führt uns zum letzten Punkt meines Kommentars, ob Android auf dem Tablet überhaupt Sinn macht.

Ist man mit einem Android Tablet produktiv und kann es einen PC ersetzen? Ich schreibe diesen Artikel auf einem Surface Pro 4 und kann sagen, dass dieses Tablet sehr produktiv ist. Aber auch Android Tablets können meiner Meinung nach produktiv sein, da Microsoft inzwischen seine Office-Suite zum großen Teil als Apps für Android anbietet und mit einer einfachen Bluetooth-Tastatur kann man auch am Android-Tablet lange Texte tippen. Für jede Privatperson sind diese Funktionen definitiv ausreichend und lassen fast keine Wünsche offen. Im Firmenumfeld sieht es etwas anders aus, da dort bestimmte Sicherheitssoftware benötigt wird, welche nicht auf Android läuft.

Auch hier möchte ich zum Schluss nochmal meine Überlegungen festhalten und sagen, dass das Android- Betriebssystem durchaus für Tablets gemacht wurde, wenn man auf die ein oder andere optimierte App verzichten kann. Für private Personen ist Android definitiv auch produktiv zu nutzen.

Stichwörter
,

Ich bin Nils und interessiere mich für alles rundum Android ;)

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "[Kommentar] Macht Android auf Tablets überhaupt Sinn?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Tom
PT-Experte

Naja… Ein Nexus 7 von 2013 wird dieses Jahr 4 Jahre alt. Dass solche Geräte kein Nougat mehr bekommen, sollte niemanden verwundern.

wikinger2112
Gast

Also ich habe längere Zeit ein Sony Z2 Tablet und ein Z3 Tablet Compact benutzt und das hat genauso gut funktioniert wie ein iPad.
Und wie im Artikel steht, diese Tablets können für viele im privaten Bereich sogar einen PC ersetzen.
Verbesserungspotenzial besteht aber weiterhin bei der Anpassung der Apps an die Tablets.
Sieht aber bei Apple in Bezug auf das iPad Pro 12,9 ähnlich aus.
Einen PC oder ein Surface Pro 4 braucht man überwiegend wirklich nur noch für spezielle Produktive Bereiche.

wpDiscuz
facebook