Arbeitet Xiaomi an dem Surge S1 Nachfolge Modell?

Das Mi 6C war Xiaomis erstes und bis dato auch einziges Smartphone mit dem Hauseigenen Surge S1 Prozessor. Bei diesem handelte es sich um einen typischen Mittelklasse SoC vergleichbar mit Qualcomms Snapdragon 625er-Baureihe oder dem Helio P20 aus dem Hause MediaTek. Auf AnTuTu erzielte der Surge S1 knapp bessere Ergebnisse als die beiden Konkurrenten, was aber den Verkaufszahlen nicht wirklich geholfen hat. Und so bleibt der Surge S1 ersteinmal ein Exote im Reich der Smartphone Prozessoren.

Surge S2, der zweite Versuch.

Nun sind Berichte aufgetaucht welche zeigen das Xiaomi Bestellungen bei Herstellern in der IT-Lieferkette erhöht hat, darunter unter anderem TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company), Largan Percision, Inventec und Foxconn. Im Vertrag mit TSCM wir hierbei unter anderem auch der Surge S2 erwähnt, was zu der Annahme führt, dass für Xiaomi das Thema eines eigenen Prozessors noch nicht vom Tisch ist.

So wie es aussieht, wird TSMC den Prozessor für Xiaomi im 16nm Verfahren bauen. Dieser soll aus vier starken Cortex A73 mit mav. 2.2GHz und vier etwas schwächeren Cortex A53 mit 1.8Ghz Kernen bestehen. Mit an Bord soll sich eine Mali G71 Mp8 GPU befinden. Der Xiaomi Surge S2 ist damit wieder ein Chipset der Mittelklasse, soll aber dennoch UFS 2.1 und LPPDRAM4 Unterstützung bieten.

Ob Xiaomi mit diesem Prozessor mehr Erfolg beschienen sein wird und ob er mit Qualcomm’s und MediaTek’s Prozessoren wird mithalten können muss ich erst zeigen. Ein wichtiger Punkt dabei düfte sein, in wie vielen Handhelds dieser zu finden sein wird.


via gizmochina

Stichwörter
, ,

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: